FAQ

1. Holzrahmen

Wo werden die My Esel Holzrahmen und Fahrräder hergestellt?

Die My Esel Holzrahmen werden in Zusammenarbeit mit  einer Handvoll kleinerer und größeren Betrieben komplett in Oberösterreich hergestellt. Alle Holzrahmen und (E)-Esel werden dann in Traun/Oberösterreich ausschließlich von Fahrradmechanikern mit langjähriger Erfahrung in der eigenen Fertigungshalle von Hand aufgebaut – jeder My Esel der uns verlässt wird zuvor auch noch Probe gefahren!

Welche Modellen kann man sich auf Maß fertigen lassen?

Es können alle My Esel Modelle maßgefertigt werden. Beim My Esel Rennrad wird statt der Konfiguration mittels Software ein Bikefitting bei einem Experten von Bikefitting.com angeboten. Hier wird ein Kontakt von einem Experten in der Nähe des Käufers von My Esel vermittelt. Die Kosten für das Bikefitting sind im Preis für den RennEsel inbegriffen.

Welche Hölzer werden beim My Esel Holzrahmen verwendet?

Jeder unserer My Esel wird aus dem Holz langsam wachsender, heimischer Bäume in Oberösterreich gefertigt und zusammengebaut. Im Kern verwenden wir leichtes Birkenholz, mittels Schichtverleimung wird hohe Steifigkeit möglich, außen kommt Kernesche  und Walnuss zum Einsatz. Der RennEsel ist vom Prinzip gleich aufgebaut, anstelle von Birkenholz wird Pauwlonia Holz eingesetzt. Wir nutzen dabei ausschließlich Holz aus nachhaltige Forstwirtschaft mit dem entsprechenden PEFC Zertifikat.

Was sind die Vorteile von My Esel Holzrahmen?

Holz ist für uns das perfekte Material für einen Fahrradrahmen. Neben der einfacheren Maßfertigung mittels Software und 5-Achs-Fräse sorgt Holz dafür, dass Vibrationen und Erschütterungen besser absorbiert werden. Das Ergebnis ist ein außergewöhnlicher Fahrkomfort bei gleichzeitig hoher Steifigkeit und Alltagstauglichkeit.

Was ist das höchstzulässige Fahrergewicht?

Alle My Esel Räder und E-Bikes sind laut ISO Norm auf 120 kg Fahrergewicht geprüft. Die zulässige Zuladung auf dem Gepäckträger beträgt zusätzlich 27 kg.

Sind die My Esel Fahrräder und E-Bikes geprüft?

My Esel legt außerordentlich großen Wert auf Qualität und natürlich erfüllen alle unsere Produkte die höchsten Sicherheitsstandards und sind vom EFBE Prüfinstitut ISO zertifiziert worden.

Muss ich einen My Esel nachlackieren oder versiegeln?

Unsere 4-fach Versiegelung muss über die Lebenszeit des Fahrrads weder verbessert noch nachlackiert werden. Jede einzelne Schicht hat hier eine besondere Aufgabe zu erfüllen:

  1. Wasserbasierende Holzschutzimprägnierung: Der verwendete Wirkstoff bietet den laut ÖNORM B 3803 bzw. DIN 68800-3 geforderten Schutz vor Bläue (Prüfung nach EN 152-1) und holzzerstörenden Pilzen (Prüfung nach EN 113).
  2. Hirnholzversiegelung: Wasserverdünnbarer Spachtel auf Acrylat-Dispersions-Basis mit hervorragender Wasserbeständigkeit. Verhindert die kapillare Wasseraufnahme über Hirnholzbereiche. Die Beschichtung ist damit gegen Bläue- und Schimmelpilzbefall geschützt.
  3. Grundlack: Für den dritten Schritt verwenden wir eine wasserbasierende, farblose 2K-Grundierungsbeschichtung. Diese hat eine ausgeprägte UV-Beständigkeit und sehr gute Nasshaftung.
  4. Decklack: Die vierte Schicht ist ein wasserbasierendes, vergilbungsfreies und lasierendes 2K-Decklacksystem. Diese Schicht weist eine hervorragende Witterungs- und UV-Beständigkeit, hohe Kratzfestigkeit, hohe Blockfestigkeit und eine hohe Chemikalienbeständigkeit auf.

 

Ist der My Esel Holzrahmen innen hohl?

Alle My Esel Holzrahmen sind innen hohl (Hollow Tec) und auf Leichtbau optimiert. Neben Bowdenzügen und Kabeln ist bei unseren E-Eseln mit UPEA Hinterradnabenantrieb auch der Akku im Unterrohr integriert, der Motorkontroller sitzt im Sattelrohr. Da Holz im Gegensatz zu Carbon, Alu oder Stahl elektrische Signale nicht blockiert, kann auch unser My Esel GPS Tracker + App gegen Diebstahlschutz im inneren des Rahmens fix und unsichtbar verbaut werden.

Ist der Holzrahmen witterungsfest?

Ja, wir haben in Kooperation mit ADLER LACKE eine 4-fach Versiegelung entwickelt, die alle My Esel vor äußeren Einflüssen, speziell Nässe und UV-Licht, schützt.

Gibt es eine Garantie auf den Holzrahmen?

Ja, wir geben 5 Jahre Garantie auf Rahmenbruch.

Der My Esel ist schmutzig, wie soll, kann man ihn reinigen?

Wird der My Esel ausgeritten, ist Schmutz nicht zu vermeiden. Geputzt wird der My Esel wie jedes andere Fahrrad auch, mit kaltem Wasser und handelsüblichen Fahrradreinigungsmitteln um hartnäckigen Schmutz zu entfernen – Hochdruckreiniger vermeiden! Mit einem Microfasertuch bringst du den My Esel am einfachsten wieder zum Glänzen.

2. Nabenmotor UPEA

Worauf muss ich bei einem E-Esel im Winter aufpassen?

Sollte dein E-Esel im Winter ruhen, haben wir hier ein paar Tipps:

  • Der Akku sollte vor dem Einwintern ca. 3/4 voll sein.
  • Ruht dein E-Esel für längere Zeit, solltest du den Ladestand 1-2 Mal kontrollieren.
  • Sinkt der Ladezustand unter die Hälfte gegebenenfalls einmal kurz nachladen.

Fährst du deinen E-Esel auch im Winter, haben wir folgende Tipps:

  • Akku nicht ganz leer fahren. Minusgrade und tiefentladene Akkus sind nicht gut für die Lebensdauer der Batterien.
  • Generell bringen Batterien bei kühlen Temperaturen weniger Leistung. Bei kühlen Temperaturen kann auch weniger Kapazität in die Akkus geladen werden. Eine Lademöglichkeit bei Raumtemperatur schafft hier Abhilfe.

Wo werden die E-Esel geladen?

Je nach Modell wird der E-Esel wie folgt geladen:

  • Alle E-Cross (Komfort) und E-Tour (Komfort) haben unter dem Tretlager eine Ladebuchse, wo das mitgelieferte Ladegerät ganz einfach angesteckt werden kann. Das verstärkt die reduzierte Optik des E-Esels und macht unseren E-Antrieb nahezu unsichtbar! Aufgrund immer wiederkehrender Nachfrage ob es hier Probleme mit Feuchtigkeit und Schmutz gibt: Das Anstecken und Laden funktioniert in der Praxis sehr gut. Eine Gummiabdeckung + Dichtung sorgt für zusätzliche Sicherheit, weshalb es bisher keine Probleme damit gab!
  • Das E-Elegance Modell wird seitlich über dem Tretlager geladen. Das bietet mehr Komfort und ein etwas leichteres Anstecken des Ladekabels, vom Prinzip aber gleich wie oben.
  • Das E-Mountain hat einen abnehmbaren „semiintegrieren Akku“. Dieser kann am Rad oder auch getrennt davon geladen werden. Die Ladebuchse befindet sich seitlich am Akku, zum Abnehmen muss er mittels Schüssel entsperrt werden.

Wie weit komme ich mit einem vollen Akku?

Erfahrungsgemäß schaffen unsere Kunde mit einem vollen Akku rund 70 Kilometer. Die Reichweite ist neben der Akkukapazität aber hauptsächlich abhängig vom Nutzungsverhalten, sprich dem Gewicht des Fahrers, der gewählten Unterstützungsstufe und der Topografie der Strecke.

Wie lange muss der E-Esel aufgeladen werden bis er voll ist?

Ein Ladezustand von 80% ist schon in ca. 90 Minuten erreicht, 100% Ladezustand benötigen rund 3,5 Stunden, weil ab 80% Akkukapazität der Ladestrom zum Schutz der einzelnen Akkuzellen reduziert wird.

Wie funktioniert die elektrische Unterstützung beim UPEA Hinterradnabenantrieb?

Der UPEA Hinterradnabenmotor wird über den Drehzahlsensor im Tretlager aktiviert und deaktiviert und liefert von der ersten Kurbelbewegung sofort volle Leistung. Die Regelung geschieht über 5 Stufen durch den Kippschalter am Display, wobei jede Stufe nur bis zu folgenden Geschwindigkeiten unterstützt. Wir empfehlen die Stufe immer je nach aktuell möglicher/gewünschter Geschwindigkeit zu wählen, d.h. bergauf und für hohe Reichweite die niedrigen beiden Stufen.

  • Stufe 1 bis 12 km/h
  • Stufe 2 bis 15 km/h
  • Stufe 3 bis 18 km/h
  • Stufe 4 bis 21 km/h
  • Stufe 5 bis 25 km/h

Welche Lebensdauer hat der Akku?

Bei richtiger Handhabung (Nutzung, Ladung, Lagerung) gibt Samsung als Hersteller der Zellen 500 Ladezyklen an, gerechnet mit einer durchschnittlichen Nutzung je Akkuladung für 50 Kilometern entspricht das einer Laufleistung von rund 25.000 km.

Was ist zu tun wenn der E-Antrieb des E-Esels nicht funktioniert?

Prüfen ob der Akku nicht leer ist und die Steckverbindungen der Kabel vom Display bzw. zum UPEA Hinterradnabenantrieb korrekten verbunden sind (Pfeil-auf-Pfeil bis zum Strick). Konnte das Problem nicht gelöst werden bitte uns kontaktieren.

Warum hört bei den E-Eseln die elektrische Unterstützung bei 25 km/h auf?

Das nationale Gesetz sieht in den meisten europäischen Ländern eine Kennzeichenpflicht für E-Bikes vor, die über 25 km/h hinaus elektrisch unterstützt werden. Zusätzlich dürfen solche Fahrzeuge auch Fahrradwege nicht mehr nutzen. Das Tunen des E-Motors ist daher gesetzlich nicht erlaubt und kann darüber hinaus zum vorzeitigen Verschleiß von Bauteilen führen, jeglicher Garantieanspruch erlischt!

Warum haben wir einen eigenen Hinterradnabenmotor entwickelt?

Für uns waren folgende Qualitäten für die Wahl eines Hinterradnabenantriebs ausschlaggebend:

  • Unser UPEA Antrieb ist deutlich leichter als ein vergleichbarer Mittelmotor. Deshalb hat unser E-Esel mit Hinterradnabenantrieb nur ein Gesamtgewicht von rund 19 kg bei gleichzeitig hoher Reichweite.
  • Ein Nabenantrieb ist mechanisch viel einfacher aufgebaut.
  • Der Freilauf und die Effizienz sind besser als wie bei einem Mittelmotor.
  • Unser System ermöglicht es, dass man nichts mehr von dem E-Bike-Antrieb sieht.
  • Unser Antrieb ist mit der leiseste am Markt.
  • Trotzdem bietet der UPEA mit 60 Nm Drehmoment direkt an der Nabe eine super Dynamik und beschleunigt im Flachen besser als die meisten Mittelmotoren.
  • Von Österreichern für Österreich entwickelt. Beim My Esel UPEA Antrieb (UPhill Engine Austria) gibt es kein Überhitzen und Abschalten mehr!

Von welchem Hersteller stammt der UPEA Hinterradnabenmotor?

Unser Antrieb wird von Aikema Electric CO gefertigt. Aikema ist ein asiatischer Hersteller, der seit 20 Jahren elektronische Bauteile für E-Bikes, Haushaltgeräte und die Automobilindustrie entwickelt und produziert. Mit einer Produktionskapazität von über 600.000 E-Antrieben gehört Aikema zu den größten Herstellern am Markt.

Verfügen die E-Esel über die Möglichkeit der Aufladung des Akkus während des Fahrens (Rekuperation)?

Nein, technisch wäre es zwar möglich, wenn der Hinterradnabenmotor wenn er nicht antreibt umgekehrt als Generator betrieben wird, was aber zur Folge hätte, das der Freilauf eingebremst wird und sich der E-Esel dann ohne E-Unterstützung viel schwerer bewegen lässt. Zudem würde der E-Esel durch das mehr an Technik auch etwas schwerer werden, was wiederum der Reichweite nicht förderlich wäre bzw. durch das niedrige Gesamtgewicht (Fahrrad + Fahrer) und der dadurch eher niedrigen Rückgewinnung elektrischer Energie auch nicht ausreichend kompensiert werden kann.

3. Mittelmotor Brose

Wie lange muss der E-Mountain aufgeladen werden bis er voll ist?

Eine Vollladung dauert zwischen 3-5 Stunden. Der 522Wh Akku mit Samsungzellen kann entweder mit dem mitgelieferten Ladegerät direkt im Rad aufgeladen werden, oder auch entnommen und an einem anderen Ort separat aufgeladen werden. Der Akku verfügt auf der Seite über eine eigene Ladestandanzeige mit 5 LEDs.

Wie funktioniert die elektrische Unterstützung beim BROSE Mittelmotor?

Der BROSE Mittelmotor wird über den Drehmomentsensor im Tretlager aktiviert und deaktiviert. Umso stärker in die Pedale getreten wird, desto mehr Unterstützung liefert der Mittelmotor. Zusätzlich kann mit dem Kippschalter am Display über die Stufen ECO, TOUR, SPORT und BOOST noch die Höhe der Tretkraftunterstützung gewählt werden. In der Stufe OFF entkoppelt das Getriebe im Mittelmotor elektronisch und bietet so einen hervorragenden Freilauf wenn ohne Motorunterstützung gefahren werden will.

Welcher Mittelmotor wird verbaut?

Wir verbauen den BROSE Drive S Mittelmotor, er bietet mit 90 Nm die höchste Tretkraftunterstützung (410%) sowie den geräuschärmsten Antrieb seiner Gewichtsklasse. Zudem punktet er durch Auskoppeln des Getriebes mit einem exzellenten Freilauf.

Warum bieten wir auch einen E-Esel mit Mittelmotor an?

Für alle die Berge versetzen wollen haben wir das E-Mountain MTB mit Mittelmotor entwickelt. Seine Vorteile können speziell bergauf und im Gelände ausgespielt werden. Der aufgrund des Getriebes etwas schwerere Mittelmotor schafft bergauf noch mehr Unterstützung, der semiintegrierte Akku kann zudem zum Aufladen entnommen oder gegen einen Zweiten vollen für noch mehr Reichweite ausgetauscht werden.

4. Akku

Worauf muss ich bei einem E-Esel im Winter aufpassen?

Sollte dein E-Esel im Winter ruhen, haben wir hier ein paar Tipps:

  • Der Akku sollte vor dem Einwintern ca. 3/4 voll sein.
  • Ruht dein E-Esel für längere Zeit, solltest du den Ladestand 1-2 Mal kontrollieren.
  • Sinkt der Ladezustand unter die Hälfte gegebenenfalls einmal kurz nachladen.

Fährst du deinen E-Esel auch im Winter, haben wir folgende Tipps:

  • Akku nicht ganz leer fahren. Minusgrade und tiefentladene Akkus sind nicht gut für die Lebensdauer der Batterien.
  • Generell bringen Batterien bei kühlen Temperaturen weniger Leistung. Bei kühlen Temperaturen kann auch weniger Kapazität in die Akkus geladen werden. Eine Lademöglichkeit bei Raumtemperatur schafft hier Abhilfe.

Wo werden die E-Esel geladen?

Je nach Modell wird der E-Esel wie folgt geladen:

  • Alle E-Cross (Komfort) und E-Tour (Komfort) haben unter dem Tretlager eine Ladebuchse, wo das mitgelieferte Ladegerät ganz einfach angesteckt werden kann. Das verstärkt die reduzierte Optik des E-Esels und macht unseren E-Antrieb nahezu unsichtbar! Aufgrund immer wiederkehrender Nachfrage ob es hier Probleme mit Feuchtigkeit und Schmutz gibt: Das Anstecken und Laden funktioniert in der Praxis sehr gut. Eine Gummiabdeckung + Dichtung sorgt für zusätzliche Sicherheit, weshalb es bisher keine Probleme damit gab!
  • Das E-Elegance Modell wird seitlich über dem Tretlager geladen. Das bietet mehr Komfort und ein etwas leichteres Anstecken des Ladekabels, vom Prinzip aber gleich wie oben.
  • Das E-Mountain hat einen abnehmbaren „semiintegrieren Akku“. Dieser kann am Rad oder auch getrennt davon geladen werden. Die Ladebuchse befindet sich seitlich am Akku, zum Abnehmen muss er mittels Schüssel entsperrt werden.

Wie weit komme ich mit einem vollen Akku?

Erfahrungsgemäß schaffen unsere Kunde mit einem vollen Akku rund 70 Kilometer. Die Reichweite ist neben der Akkukapazität aber hauptsächlich abhängig vom Nutzungsverhalten, sprich dem Gewicht des Fahrers, der gewählten Unterstützungsstufe und der Topografie der Strecke.

Wie lange muss der E-Mountain aufgeladen werden bis er voll ist?

Eine Vollladung dauert zwischen 3-5 Stunden. Der 522Wh Akku mit Samsungzellen kann entweder mit dem mitgelieferten Ladegerät direkt im Rad aufgeladen werden, oder auch entnommen und an einem anderen Ort separat aufgeladen werden. Der Akku verfügt auf der Seite über eine eigene Ladestandanzeige mit 5 LEDs.

Wie lange muss der E-Esel aufgeladen werden bis er voll ist?

Ein Ladezustand von 80% ist schon in ca. 90 Minuten erreicht, 100% Ladezustand benötigen rund 3,5 Stunden, weil ab 80% Akkukapazität der Ladestrom zum Schutz der einzelnen Akkuzellen reduziert wird.

Welche Lebensdauer hat der Akku?

Bei richtiger Handhabung (Nutzung, Ladung, Lagerung) gibt Samsung als Hersteller der Zellen 500 Ladezyklen an, gerechnet mit einer durchschnittlichen Nutzung je Akkuladung für 50 Kilometern entspricht das einer Laufleistung von rund 25.000 km.

Verfügen die E-Esel über die Möglichkeit der Aufladung des Akkus während des Fahrens (Rekuperation)?

Nein, technisch wäre es zwar möglich, wenn der Hinterradnabenmotor wenn er nicht antreibt umgekehrt als Generator betrieben wird, was aber zur Folge hätte, das der Freilauf eingebremst wird und sich der E-Esel dann ohne E-Unterstützung viel schwerer bewegen lässt. Zudem würde der E-Esel durch das mehr an Technik auch etwas schwerer werden, was wiederum der Reichweite nicht förderlich wäre bzw. durch das niedrige Gesamtgewicht (Fahrrad + Fahrer) und der dadurch eher niedrigen Rückgewinnung elektrischer Energie auch nicht ausreichend kompensiert werden kann.

Kann der Akku zum Service gewechselt werden?

Ja, der Akku im Unterrohr kann über das Tretlager für Servicezwecke entnommen werden. Man braucht dafür aber ein spezielles Werkzeug von Fahrrad-Fachhändlern. Der Öffnungsmechanismus ist nicht für die Herausnahme des Akkus zum Aufladen oder schnellen Wechsel gedacht.

Kann der Akku zum Aufladen entnommen werden?

Nur beim E-Mountain. Bei allen anderen E-Eseln wollten wir ein leichteres Fahrrad kreieren, dem man es nicht ansieht dass es E-Bike DNA hat. Öffnungsklappen und Öffnungsmechanismen hätten diesen Anspruch deutlich abgeschwächt.

5. Kauf

Wo werden die My Esel Holzrahmen und Fahrräder hergestellt?

Die My Esel Holzrahmen werden in Zusammenarbeit mit  einer Handvoll kleinerer und größeren Betrieben komplett in Oberösterreich hergestellt. Alle Holzrahmen und (E)-Esel werden dann in Traun/Oberösterreich ausschließlich von Fahrradmechanikern mit langjähriger Erfahrung in der eigenen Fertigungshalle von Hand aufgebaut – jeder My Esel der uns verlässt wird zuvor auch noch Probe gefahren!

Wo kann ich einen My Esel Probe fahren?

Entweder zu den Öffnungszeiten direkt bei uns im Store in Traun oder bei unseren Händler & Partnern, die leicht mittels Store Finder auf der My Esel Webseite ausfindig gemacht werden können.

Wie kann ich einen My Esel kaufen?

Wir vertreiben unsere My Esel im Multichannelvertrieb. Neben den Händlern & Partnern verkaufen wir diese auch direkt bei uns im Geschäft, per Telefon/Email aber auch über unseren Onlineshop. Der UVP unserer Produkte ist über alle Vertriebskanäle gleich.

Wie funktioniert die Maßfertigung und was kostet sie?

Für die Maßfertigung benötigen wir lediglich die Körper- und Schuhgröße sowie die genaue Unterschenkellänge, für Letztere gibt es eine Anleitung wie diese einfach selbst gemessen werden kann. Mit diesen drei Werten können wir in unserer selbst entwickelten biometrischen Software alle Körperproportionen des Kunden nachrechnen und so den passende Rahmen generieren, die Berechnung erfolgt in Echtzeit und völlig ohne Anwesenheit des Kunden, kann aber auch bei My Esel vor Ort oder online live mitverfolgt werden. Der Aufpreis beträgt € 800, die Lieferzeit liegt zwischen 4-6 Wochen. (Die biometrische My Esel Software wurde in Zusammenarbeit mit Universitäten sowie Medizinern aus der Orthopädie und Bewegungslehre entwickelt. Für die Entwicklung der Berechnungsbasis im Hintergrund wurden über 1000 Datensätze mit Körperteilproportionen ausgewertet).

Wie erfolgt der Versand eines My Esel?

Sofern der My Esel nicht direkt bei uns oder einem Fachhändler abgeholt wird, stellt ihn eine Spedition in einem dafür vorgesehen Fahrradkarton an die gewünschte Adresse zu. Da der My Esel vor dem Versand schon Probe gefahren wurde ist er in wenigen Minuten sowie einfachen Handgriffen fahrbereit. Zum Auspacken am besten eine zweite Person für das Herausheben des Fahrrades zu Hilfe holen, den Lenker gerade stellen, die Pedale einschrauben und die passenden Sitzposition einstellen. Eine genaue Beschreibung dafür ist in der mitgelieferten Kurz- oder Bedienungsanleitung zu finden.

Welches Zubehör gibt es von My Esel?

Folgendes Zubehör bieten wir aktuell an bzw. ist teilweise serienmäßig verbaut (je Modell & Ausstattungsvariante), kann aber auch beim Kauf dazu konfiguriert oder wahlweise im Store online auch einzeln nachbestellt werden:

  • My Esel GPS Tracker + App (nur E-Esel)
  • Integrierte My Esel Lichtanlage (nur E-Esel)
  • Gefederte Sattelstütze (nur E-Esel)
  • Abnehmbares My Esel LED Licht
  • Schutzblechset
  • Gepäckträger
  • Gepäckträgerkorb
  • Komfort Vorbau
  • Komfort Sattel
  • Seitenständer
  • My Esel Trinkflaschenhalter
  • My Esel Trinkflasche
  • My Esel T-Shirt Herren/Damen

Welche Zahlungsmethoden werden bei einem Direktkauf angeboten?

Beim Kauf im Geschäft oder via Telefon/Email erfolgt die Bezahlung mittels Rechnung und Überweisung, wahlweise auch mit 50% Anzahlung und 50% Restzahlung vor Auslieferung. Beim Onlinekauf stehen zudem die Zahlung via Kreditkarte und PayPal und Ratenfinanzierung zur Auswahl, die Onlinebestellung wird erst nach erfolgreicher Vorauszahlung abgeschlossen.

Welche Modellen kann man sich auf Maß fertigen lassen?

Es können alle My Esel Modelle maßgefertigt werden. Beim My Esel Rennrad wird statt der Konfiguration mittels Software ein Bikefitting bei einem Experten von Bikefitting.com angeboten. Hier wird ein Kontakt von einem Experten in der Nähe des Käufers von My Esel vermittelt. Die Kosten für das Bikefitting sind im Preis für den RennEsel inbegriffen.

Was ist das höchstzulässige Fahrergewicht?

Alle My Esel Räder und E-Bikes sind laut ISO Norm auf 120 kg Fahrergewicht geprüft. Die zulässige Zuladung auf dem Gepäckträger beträgt zusätzlich 27 kg.

Sind die My Esel Fahrräder und E-Bikes geprüft?

My Esel legt außerordentlich großen Wert auf Qualität und natürlich erfüllen alle unsere Produkte die höchsten Sicherheitsstandards und sind vom EFBE Prüfinstitut ISO zertifiziert worden.

Kann ich für meinen Esel ein individuelles Branding bekommen?

Unbedingt. Bei dem „Branding“ handelt es ich um hochwertige Aufkleber. Brandstempel oder Lasergravuren können von My Esel nicht angeboten werden, da sie nicht die gewünschte Qualität bieten. Es gibt ein kleines Branding, wo man den Wortlaut bekannt geben muss (Position Oberrohr) und ein großes Branding, bei dem auch Logos und Grafiken auf das Unterrohr des My Esel Rahmens aufgebracht werden können. Hier wird von My Esel ein Rendering mit dem Branding erstellt und nach Freigabe durch den Kunden die Produktion gestartet.

Kann ein My Esel auch finanziert werden?

Wir bieten auch eine Finanzierung mittels Ratenzahlung an, gerne stehen wir für nähere Auskünfte am Telefon oder per Email zur Verfügung.

Ist die Lieferung eines My Esel Bikes extra zu bezahlen?

In Österreich und Deutschland sind die Lieferkosten für Privatkunden im Preis inbegriffen und es entstehen keine zusätzlichen Kosten. Für die restliche EU, die Schweiz und weltweiten Versand wird eine anteilsmäßige Beteiligung an den Mehrkosten der Lieferung verrechnet. Genaue Infos dazu finden sich unter Versandkosten im Footer der My Esel Website.

Gibt es vordefinierte Ausstattungsvarianten?

Wir bieten alle E-Modelle neben der „Pure“ Variante (ohne Zubehör) auch in der „Plus+“ Ausstattungsvariante an. Das Zubehör ist dabei vordefiniert. Weil diese Modelle auf Lager produziert werden können haben sie auch wesentlich kürzere Lieferzeiten. Bei einer individuellen Konfiguration (Zubehör/Maßfertigung) erhält der My Esel die Bezeichnung „Unique“ und wird je nach Kundenwunsch individuell aufgebaut, die Lieferzeit beträgt dabei zwischen 2-6 Wochen.

Gibt es eine Garantie auf den Holzrahmen?

Ja, wir geben 5 Jahre Garantie auf Rahmenbruch.

6. Service

Wo kann ich einen My Esel zum Service bringen?

Es werden ausschließlich hochwertigste Materialien und Komponenten verbaut, welche von jedem Fahrrad-Fachhändler serviciert werden können. Wir empfehlen ein Service alle 500 Kilometer oder zumindest einmal im Jahr!

Wie lange ist Gewährleistung auf einen My Esel?

Neben den 5 Jahren Garantie auf Rahmenbruch geben wir zudem noch 2 Jahre Gewährleistung auf die verbauten Komponenten.

Was ist bei einem Transportschaden zu tun?

Sollte der My Esel beim Transport zu Schaden gekommen sein, ist dies umgehend bei uns zu melden (innerhalb von 3 Tagen nach Zustellung). Wir kümmern uns dann um die Reparatur oder  Rückholung.

Muss ich einen My Esel nachlackieren oder versiegeln?

Unsere 4-fach Versiegelung muss über die Lebenszeit des Fahrrads weder verbessert noch nachlackiert werden. Jede einzelne Schicht hat hier eine besondere Aufgabe zu erfüllen:

  1. Wasserbasierende Holzschutzimprägnierung: Der verwendete Wirkstoff bietet den laut ÖNORM B 3803 bzw. DIN 68800-3 geforderten Schutz vor Bläue (Prüfung nach EN 152-1) und holzzerstörenden Pilzen (Prüfung nach EN 113).
  2. Hirnholzversiegelung: Wasserverdünnbarer Spachtel auf Acrylat-Dispersions-Basis mit hervorragender Wasserbeständigkeit. Verhindert die kapillare Wasseraufnahme über Hirnholzbereiche. Die Beschichtung ist damit gegen Bläue- und Schimmelpilzbefall geschützt.
  3. Grundlack: Für den dritten Schritt verwenden wir eine wasserbasierende, farblose 2K-Grundierungsbeschichtung. Diese hat eine ausgeprägte UV-Beständigkeit und sehr gute Nasshaftung.
  4. Decklack: Die vierte Schicht ist ein wasserbasierendes, vergilbungsfreies und lasierendes 2K-Decklacksystem. Diese Schicht weist eine hervorragende Witterungs- und UV-Beständigkeit, hohe Kratzfestigkeit, hohe Blockfestigkeit und eine hohe Chemikalienbeständigkeit auf.

 

Kontakt My Esel bei weiteren Fragen, zum Service oder bei einer Reklamation?

Tel: 0043 676 498 33 20 – Mo.-Do. 9-17 Uhr, Fr. 9-16 Uhr | E-Mail: [email protected]

Kann der Akku zum Service gewechselt werden?

Ja, der Akku im Unterrohr kann über das Tretlager für Servicezwecke entnommen werden. Man braucht dafür aber ein spezielles Werkzeug von Fahrrad-Fachhändlern. Der Öffnungsmechanismus ist nicht für die Herausnahme des Akkus zum Aufladen oder schnellen Wechsel gedacht.

Die Scheibenbremse schleift nachdem das Laufrad für den Transport demontiert wurde?

Wird das Laufrad nicht wieder in der exakt gleichen Position eingesetzt, schleifen meist die Bremsbeläge an der Bremsescheibe. Entweder das Laufrad nochmal demontierten und einsetzen, dabei darauf achten, dass das Fahrrad gerade steht und der Schnellspanner mit der korrekten Spannung fixiert wird, oder den Bremssattel neu ausrichten.

Die Schaltung funktioniert nach dem Auspacken nicht einwandfrei?

Da der Lenker für den Transport im Fahrradkarton demontiert werden muss, kann es vorkommen, dass sich die Bowdenzüge über welche die Schaltung betätigt wird, sich minimal in der Länge/Spannung verändert haben. In diesem Fall ist die Schaltung entweder bei entsprechendem Fachwissen selbst und bei einem Fahrradfachhändler nach zu justieren.